Schokolade vor dem Training? Unser „Must have“ beim Pre-Workout-Snack

Dec 26 / Erpse Institut Bern
Heute werfen wir einen Blick auf den oft übersehenen, aber wichtigen Einfluss von einem Pre-
Workout-Snack! Denn das richtige Timing (30-60 Min vor dem Training) und die Art der
Nährstoffzufuhr, kann einen erheblichen Einfluss darauf haben, wie effektiv und
produktiv deine Trainingseinheit sein wird. Oder würdet ihr nicht auch vor einem Formel 1 Rennen
euren Ferrari voll auftanken?
Der Pre-Workout- Snack dient unter anderem dazu, deine Energiespeicher im Muskel und der Leber bereits vor dem Training optimal mit Energie zu versorgen. Diese Energie kann dein Körper dann direkt während dem Sport verbrauchen. Zusätzlich hat ein Snack vor dem Sport auch einen psychologischen Effekt, der dich härter trainieren lässt und den Fokus im Training erhöht.  

Natürlich unterscheidet sich die Art und Menge deines Pre-Workout-Snacks, also ob du eher Fett oder Kohlenhydrate verwenden solltest (oder auch mal nichts), je nach physiologischem Zustand und wird bei uns individuell angepasst. Grundsätzlich sind jedoch leicht verdauliche Kohlenhydrate gute Energiequellen, die vor dem (intensiven) Training hinzugezogen werden sollten. Muss nämlich dein Magen-Darm-Trakt noch zusätzlich viel Verdauungsarbeit leisten, wie beispielsweise nach dem
Konsum eines Vollkornbrotes, so rächt sich dies im Training durch Bauchbeschwerden bzw. Völlegefühl. Gute Quellen die schnell verdaut sind und schnell Energie liefern sind beispielsweise Bananen, Schokolade, Biberli, Gummibärchen oder auch Weissbrot.

Autoren: Ria & Fäbu von Erpse Institut Bern
Created with