Wie setzt sich mein Kalorienbedarf zusammen?

Jan 11 / Erpse Institut Bern
Dein täglicher Kalorienbedarf setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die
von individuellen Faktoren wie Geschlecht, Alter, Gewicht, Körperzusammensetzung,
Aktivitätsniveau und Stoffwechsel beeinflusst werden. Um eine fundierte Schätzung deines
Kalorienbedarfs zu erhalten, ist es wichtig, diese Faktoren zu berücksichtigen.
Der Grundumsatz (Basal Metabolic Rate, BMR) bildet die Basis deines Kalorienbedarfs und  repräsentiert die Energiemenge, die dein Körper benötigt, um grundlegende lebenserhaltende Funktionen aufrechtzuerhalten, wie die Aufrechterhaltung der  Körpertemperatur, die Herzfrequenz und die Atmung, in Ruhe. Der BMR wird durch Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gewicht und Körperzusammensetzung beeinflusst.

Zusätzlich zum BMR wird der Kalorienbedarf durch die Thermogenese beeinflusst, was die Energie zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln darstellt. Dieser Prozess umfasst die Verdauung, den Transport von Nährstoffen und die Speicherung von Nahrungsmitteln im Körper.

Das Aktivitätsniveau spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung des  Gesamtkalorienbedarfs. Personen, die körperlich aktiver sind, haben einen höheren Energiebedarf. Hierbei werden sowohl sportliche Aktivitäten als auch alltägliche Bewegungen wie Gehen, Treppensteigen und Hausarbeit berücksichtigt.
Um deinen Gesamtkalorienbedarf zu ermitteln, werden BMR, Thermogenese und
Aktivitätsniveau miteinander kombiniert.

Es ist wichtig zu betonen, dass individuelle Unterschiede und genetische Faktoren den  Kalorienbedarf beeinflussen können. Eine ausgewogene Ernährung, die die benötigten Makro- und Mikronährstoffe enthält, ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit, des Stoffwechsels und deiner Regenerationsfähigkeit.

Autoren: Ria und Fäbu von Erpse Institut Bern
Created with